Halloween-Deko – Trick or Treat – Türschild

Halloween-Deko – Trick or Treat – Türschild

Trick or Treat. Smell my feet. Give me something good to eat

Hallo ihr lieben,

endlich Freitag, Wochenende!! Heute basteln wir eine kleine Dekoration zum Thema Halloween.

collage

 

 

Dies kleine Schild ist schnell gemacht und eignet sich super als Tür-Deko oder als Deko über einer Candybar.

Meine Farbkombination besteht aus : 

Schwarz
Kürbisgelb
Aubergine
Weiß

Wie alles funktioniert und was hr beachten solltet seht ihr in meinem Video.

Die wichtigsten Dinge noch einmal zusammengefasst:

Die Basis meines Schilds besteht aus Extra Starkem Farbkarton in Flüsterweiß mit dem Maß: 16x17cm.

Für die Buchstaben habe ich die Framelits Extra Große Buchstaben benutzt. Wenn ihr euch an meine Farbkombination und das Trick or Treat haltet benötigt ihr:

Buchstaben Farbkombination

Um nicht soviel Papier zu verschwenden empfehle ich euch jeweils 1 Streifen in jeder Farbe auf die breite von 6cm zu schneiden und daraus eure Buchstaben auszustanzen.

OR

Der Kreis hat einen Durchmesser von 10,1cm. wenn ihr noch die alte Stampin’Up! Kreiskollektion habt ist es der größte Kreis. Die neue Kreiskollektion – Lagenweise Kreise hat leider keinen so großen Durchmesser.

Ihr könnt euch aber leicht mit einem Zirkel und einer Schere behelfen wenn ihr die alte Kreiskollektion nicht habt. Oder ihr benutzt einen Kreisschneider.

Für die Aufhängung habe ich die gestreifte Kordel Gruselnacht aus dem Herbst-/ Winterkatalog verwendet.

Die Fledermäuse stammen ebenfalls aus 2 Sets die es im aktuellen Herbst-/Winterkatalog gibt.  Die Edgelits Halloween-Szenerie und die Thinlits zu Hause.

halloween-8-300px

Woher kommt Halloween eigentlich? 

Ursprünglich war Halloween ein Herbstfest der Druiden im alten England. Man glaubte, dass zu dieser Zeit die Grenzwelt zwischen den Lebenden und den Toten besonders eng zusammenlag und die Seelen, der während des Jahres Verstorbenen, nachts nach menschlichen Körpern suchten.

Schon vor über 2000 Jahren feierten die Kelten in Großbritannien zum Ende des Sommers ein großes Fest – damals hieß es noch ‚Samhain’. Der 31. Oktober war bei den Kelten der letzte Tag des Jahres (sie hatten einen anderen Kalender als wir heute).  Der Sommer wurde mit großen Feuern verabschiedet und gleichzeitig der Winter begrüßt. Die Menschen bedankten sich bei ihrem Sonnengott (‚Samhain’)  für die Ernte, die sie in der warmen Jahreszeit eingebracht hatten und gedachten an diesem Tag auch den Seelen der Verstorbenen. Der Sonnengott wurde nun, zu Beginn der dunklen Winterzeit von dem keltischen Gott der Toten, abgelöst.

Die Kelten glaubten fest daran, dass die Seelen der Verstorbenen in der Nacht vom 31. Oktober als Geister auf die Erde zurückkommen, um in ihre Häuser zurückzukehren. Aber was war mit den Geistern und heimatlosen Seelen, die trotz der großen Feuer, die am Wegesrand entfacht wurden, den Weg nicht fanden und verzweifelt umherirrten? Von ihnen war nichts Gutes zu erwarten, sie spukten durch die Nacht, erschreckten Menschen und trieben ihr Unwesen mit ihnen.

Einige Jahrhunderte später, ungefähr 800 Jahre n. Chr., ernannte der Papst den 1. November, also den Tag nach dem 31. Oktober, zum Feiertag ‚Allerheiligen’, an dem der christlichen Märtyrer gedacht wurde. Aus dem Samhain- Fest wurde im Laufe der Zeit ‚das Fest am Vorabend zu Allerheiligen’, und das heißt auf englisch ‚All Hallows’ Evening’  oder abgekürzt ‚Hallows’ E’en’. Inzwischen sagen wir Halloween.

Die Iren brachten den Halloween-Brauch mit in die „Neue Welt“ als sie zwischen 1830 und 1850 während der Hungersnöte in ihrer Heimat zu Hunderttausenden in die USA auswanderten.

Aufgrund seiner Attraktivität wurde der Brauch bald auch von den Kindern anderer Einwanderer übernommen und wurde schnell, vor allem in den überwiegend von Weißen besiedelten Gebieten, zu einem beliebten Fest.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich der Brauch in Amerika, wo er heute neben dem Thanksgiving und Weihnachten zum wichtigsten Fest geworden ist, zu einem Teil der Anglo-Amerikanischen Kultur weiter.

Hier seht ihr noch einmal alle Materialien im Überblick. Wenn ihr auf die Bilder Klickt kommt ihr zum Online Shop.

Ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende

Wenn ihr fragen habt könnt ihr euch jederzeit bei mir melden.

Liebe Grüße

 

Kommentar verfassen

Top