Adventskalender 2017 – Tür 16 – Hello – Lindt Riegel Verpackung

Adventskalender 2017 – Tür 16 – Hello – Lindt Riegel Verpackung

Hallo Ihr lieben, heute habe ich wieder ein 5-Minuten-Goodie für Euch. Eine schnelle und einfache Verpackung für Hello – Lindt Riegel.

Eine detaillierte Anleitung findet Ihr in meinem Video. Viel Spaß beim Ansehen.

Maße Hello – Lindt Riegel Verpackung

Ihr benötigt nur sehr wenig Produkte für diese Verpackung. Deshalb eignet sie sich auch super als Last-Minute Mitbringsel.

Designerpapier (Metallic-Glanz): 8cm x 22cm

Ausserdem benötigt ihr noch einen Rest Farbkarton für den Verschluss. Etwas Band und 2 Musterklammern. Die genaue Anleitung findet ihr wie gesagt oben in der Video-Anleitung.


Wissenswertes zum Thema Weihnachten #16 – Woher kommt eigentlich der Adventskranz?

Der Adventskranz wurde 1839 von dem evangelisch-lutherischen Theologen, Erzieher,  Mitbegründer der Inneren Mission und Begründer der Evangelischen Diakonie, Johann Hinrich Wichern (1808–1881) im evangelischen Hamburg eingeführt, womit er Straßenkindern des beginnenden Industriezeitalters die Zeit bis Weihnachten verkürzen wollte. Knapp hundert Jahre später war er auch in katholischen Gegenden zu finden.

Johann Hinrich Wichern nahm sich 1833 einiger Kinder an, die in großer Armut lebten. Er zog mit ihnen in ein altes Bauernhaus (das Rauhe Haus), und betreute sie dort. Da die Kinder während der Adventszeit immer fragten, wann denn endlich Weihnachten sei, baute er 1839 aus einem alten Wagenrad einen Holzkranz mit 20 kleinen roten und vier großen weißen Kerzen als Kalender.  Jeden Tag der Adventszeit wurde nun eine weitere Kerze angezündet, an den Adventssonntagen eine große Kerze mehr, so dass die Kinder die Tage bis Weihnachten abzählen konnten.

Diese große Ausführung mit minimal 18, wenn der Heiligabend mit dem vierten Adventssonntag zusammenfällt, bis maximal 24 kleinen, wenn Heiligabend auf einen Sonnabend fällt, und vier großen Kerzen hängt in der Advents- und Weihnachtszeit beispielsweise im Kirchenraum der Sankt-Michaelis-Kirche (Michel) in Hamburg sowie dem Rauhen Haus.

Aus dem traditionellen Wichernschen Adventskranz hat sich der Adventskranz mit vier Kerzen entwickelt. Seit etwa 1860 wird der Adventskranz aus Tannengrün gefertigt. 1925 wurde erstmals ein Adventskranz in einer katholischen Kirche aufgehängt.  Dies geschah in Köln, 1930 folgte der erste Adventskranz in München.

Die gelegentlich geäußerte Vermutung, der Adventskranz habe schon lange vor der Zeit von Johann Hinrich Wichern existiert, beruht auf einem Gedicht, in dem der Adventskranz beschrieben und das häufig fälschlich Matthias Claudius zugeschrieben wird. Tatsächlich stammt das Gedicht von seinem Urenkel Hermann Claudius

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.